Buchkinder - das Konzept

Kinder lieben Geschichten. Sie denken sich welche aus – und vergessen sie irgendwann. Bei den Buchkindern _ Weimar – einer kreativen Buch– und Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 18 Jahren – entwickeln die Jungen und Mädchen ihre Geschichten zu eigenen Büchern. Sie überlegen und diskutieren ihre Ideen, schreiben sie auf, illustrieren, setzen und drucken, bis die bunten Produkte ihrer Phantasie gebunden zwischen zwei Buchdeckeln vorliegen. Spielerisches Lernen während des Arbeitsprozesses unter behutsamer Begleitung und evtl. (nach Wunsch) Anleitung durch kundige Begleitung bereitet Spaß.

Ein eigenes Buch macht stolz und selbstbewusst!

Manchmal sind die Bilder vor dem Text vorhanden, manchmal wird der Text illustriert. Wer noch nicht schreiben kann, dem wird von den Größeren geholfen. Die Kinder tauschen sich untereinander aus, entwickeln Achtung vor den Ideen anderer. Sie erproben die Umsetzung von Text und Bild in grafischen Techniken, z.B. Bleisatz und verschiedenen Formen der Buchbindung. Gute Stimmung und die Wechselwirkungen zwischen Bildern und Texten lassen eigenwillige, witzige, ja zum Teil aberwitzige Bücher entstehen, deren Ideen – und Ausdrucksvielfalt immer wieder überrascht und überzeugt.

Wenn Kinder Bücher machen, öffnen sie mit selbstverständlicher Leichtigkeit Türen zu einer Welt voller Absurditäten und unverhoffter Beziehungen.

Das Erlebnis, sich durch ein selbst gemachtes Buch anderen mitteilen zu können, stärkt die Kinder und Jugendlichen in ihrem Selbstwertgefühl und ihrer Kommunikationsfähigkeit.